Home Geschichte&Politik Edgar J. Jung : ein konservativer Revolutionär, 30. Juni 1934. berichtet von
PDF


Edgar J. Jung : ein konservativer Revolutionär, 30. Juni 1934. berichtet von

Autor:( Forschbach, Edmund: )

Verlag: Pfullingen : Neske, 1984.

Gewicht: 450 Gramm

Titel: Edgar J. Jung : ein konservativer Revolutionär, 30. Juni 1934. berichtet von




Das Buch ist ungelesen in einsem sehr guten Zustand. "Edgar Julius Jung, Pseudonym Tyll,[1] (* 6. März 1894 in Ludwigshafen; † 30. Juni oder 1. Juli 1934 in Berlin oder in einem Wald bei Oranienburg) war ein deutscher Jurist, Politiker und Publizist. Er gilt als einer der wichtigen Vertreter der Konservativen Revolution in der Weimarer Republik. Jung wirkte 1924 bei der Ermordung des Präsidenten der Autonomen Pfalz Franz Josef Heinz mit. 1934 wurde er im Rahmen des sogenannten Röhmputsches von Nationalsozialisten ermordet." Zitiert aus Wikipedia








 

Auf dieser Website werden Cookies verwendet, um statistische Analysen sowie Dienste von Drittanbietern zu verbessern. Lesen Sie die Datenschutzbestimmungen für weitere Informationen. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our Datenschutz / privacy policy.

I accept cookies from this site. Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite